September 2009

Im September haben meine Eltern nicht viele Bilder von mir gemacht. Ich lag ja den halben Monat im Krankenhaus und wurde am Herzen operiert. Das war eine schwere Zeit für uns. Mama ist die ganze Zeit über bei mir geblieben. Das hat mich etwas getröstet. Besonders schwer war der Medikamentenentzug, aber da war ich schon wieder soweit kabellos, dass Mama mich bis spät in die Nacht über die Flure schleppen und in Endlosschleife "Lalelu" singen konnte. Und das habe ich ausgekostet!!! Letztendlich habe ich aber alles gut überstanden. Die Ärzte waren wieder einmal sehr zufrieden mit mir und haben mich sehr gelobt. Die haben wohl gedacht, die könnten mich ewig da behalten, aber ich hab denen eins gehustet! >>>

Der erste große Ausflug nach meiner Entlassung! Mir geht es wieder richtig gut. Ich trinke fleißig und bin putzmunter. >>>

Wir waren bei einer Ausstellung über die Römer. Papa hat auch gleich einen Jungen bei einem Lateinquiz abgezockt. Gewonnen hat er ein Päckchen Pflaster. >>>

Zeit für einen kleinen Imbiss. Im großen und ganzen bin ich ja mit meinen Eltern zufrieden. Allerdings verstehen sie kein Babysprech. Das ist mitunter etwas doof, weil es dann endlos lange dauert, bis sie endlich begreifen, was ich will. Also habe ich beschlossen, es ihnen etwas leichter zu machen: meine Stofftiere sind meine Ogis, wenn ich mich wohl fühle sage ich arröw. Volle Windel erklärt sich selbst durch die Dunstwolke. Das verstehenen sie wenigstens auch so. >>>

 

Oktober 2009 >>>