November 2009

Mama sagt, ich bin nicht mehr ihr Häschen! So hat sich mich genannt, weil ich so ein niedliches Näschen hatte. Sie nennt mich jetzt ihr Bärchen! Soll so etwa eine Beförderung aussehen? So eine Frechheit! >>>

Wenn ich mich ganz doll anstrenge, kann ich mich auch schon auf den Bauch drehen. Klingt zwar toll, aber was soll ich damit anfangen? Es ist zwar interessant, mal eine andere Perspektive auf die Dinge zu haben, aber mein Kopf ist viel zu schwer, um ihn lange genug hoch zu halten. So kann ich mich auch nicht vernünftig umschauen. Na ja, aber für irgendwas wird es schon gut sein. >>>

Ich liege mal wieder so in der Gegend rum und träume vom Sommer .Wenn ich schon nicht auf einer Wiese liegen kann, dann wenigstens auf meiner Blümchendecke. Manchmal legt sich Mama neben mich. Dann schauen wir uns ganz lange an und ich erzähle ihr alle meine Sorgen. Mama kann zwar noch immer kein Babysprech, aber ich denke wir verstehen uns auch so. >>>

Mama, Mikesch und ich im Arbeitszimmer. Ich weiß zwar nicht mehr, was sie erzählt hat, aber es war echt witzig. Manchmal ist sie schon ein komischer Vogel. Jedenfalls haben wir viel Spaß und ich blödel gerne mit ihr herum.

Meine Eltern haben mir erklärt, dass nächsten Monat Weihnachten ansteht und dass das Christkind viele Geschenke bringt. Aber nur braven Kindern. Da habe ich ja noch relativ gute Chancen. Immerhin bin ich ja noch zu klein um so richtig Blödsinn zu machen... >>>

 

Dezember 2009 >>>